Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Vom Paar zur Familie

Eltern werden - Partner bleiben

Vom Paar zur Familie werden ist für viele die Erfüllung ihrer Beziehung und gleichzeitig eine der größten Herausforderungen für die Partnerschaft. Denn Kinder machen ihre Eltern glücklich, aber sie fordern sie auch. Ein kleines Kind fordert viel Aufmerksamkeit und Energie - da ist die Gefahr groß, dass die Partnerschaft hintangestellt wird.

Mit Zeit und Energie hauszuhalten, wird die wichtigste Herausforderung dieser Lebensphase sein. Der permanente Schlafmangel und die nicht zuverlässig lanbaren Pausen zehren am Energiepotential der Partner. Am besten meistern Paare diese stressigen Situationen, wenn sie Baby und Haushalt als gemeinsame Aufgabe verstehen, der jede/r nach seinen Möglichkeiten nachkommt. Für unvermeidliche Frustrationen und Enttäuschungen müssen zusammen Lösungen gefunden werden.

Obwohl das Leben mit einem Baby schwer planbar ist, sollten sich Paare gemeinsame Zeiten und auch die Zeit für persönliche Bedürfnisse gönnen. Es tut gut, wenn jede/r den anderen durch eine klare Zuständigkeit entlastet nach dem Motto "Du hast jetzt zwei Stunden frei". Gemeinsame Zeiten, um als Paar nicht auf der Strecke zu bleiben und auf Mama / Papa reduziert zu werden, lassen sich über einen Babysitter organisieren. Vielleicht gibt es Empfehlungen aus dem Bekanntenkreis.

Mutter werden ist rein körperlich und von der Rollenverteilung her ein größerer Einschnitt als Vater werden. Noch nehmen die meisten Frauen den größten Teil der Elternzeit in Anspruch. Die Rolle als Hausfrau und Mutter einzunehmen, ist eine gewaltige Veränderung bedeutet sie doch häufig einen Karriereeinschnitt, fehlende soziale Kontakte und die Schwierigkeit, dass sich die Arbeit zuhause nicht unter Effizienzgesichtspunkten messen lässt, was zu Unsicherheit und Unzufriedenheit führen kann. Während Vatersein dann heißen kann, die finanzielle Verantwortung voll zu übernehmen, was auch nicht einfach ist. Insofern sind die Lastenverteilung und die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familie wichtige Gesprächsthemen für ein Paar. Lösungen müssen individuell getroffen werden, auch wenn Beispiele von anderen wichtige Impulse bringen können.

Eine kompetente Begleitung für junge Eltern bieten die Elternbriefe "du + wir", die kostenlos bezogen werden können: www.elternbriefe.de

Seminarangebote finden Sie unter: http://kirche-und-gesellschaft.drs.de/index.php?id=9189

Johanna Rosner-Mezler

Aktuelles

Im Moment sind keine Neuigkeiten vorhanden.

Kontakt

Diözese Rottenburg-Stuttgart
Kirche und Gesellschaft
Fachbereich Ehe und Familie
Jahnstraße 30, 70597 Stuttgart

Tel: 0711 9791 230
Fax: 0711 9791 3831805

E-Mail: ehe-familie(at)bo.drs.de